RE: Bob, der Streuner

#1 von Abu , 19.06.2014 23:17

Hallo, ihr Lieben,

ich muss euch - und ganz besonders den Katzenliebhabern unter euch - dringend von einem Buch erzählen, das mich, seit ich es gelesen habe, nicht mehr loslässt.
Dass ich als Nicht-Leser jemals anderen ein Buch ans Herz legen würde, hätte ich auch nie für möglich gehalten, aber in diesem Fall MUSS ich es einfach tun!

Es geht um "Bob, der Streuner" und erzählt die herzzerreißende und wahre Geschichte von zwei "Seelenverwandten", die sich zwar nicht gesucht, aber dennoch gefunden haben. Es spielt in London, wo Autor James Bowen und sein Kater Bob leben und ist ein modernes Märchen, das von bedingungsloser Liebe zwischen Mensch und Tier erzählt. Es konfrontiert uns auch mit der Intoleranz in unserer heutigen Gesellschaft und beschreibt den unglaublichen Weg, den James aus Obdachlosigkeit und Drogensumpf gemeistert hat ... mit Hilfe von Bob.
Bob ist ein sehr außergewöhnlicher Kater, James hat ihn einmal als "Mensch im Katzenkörper" beschrieben. Er weicht ihm, seit die beiden sich getroffen haben, nicht von der Seite und folgt ihm überall hin, meistens sitzt er auf James' Schulter und schaut sich die Welt von oben an , er fährt Bus und U-Bahn und hat einfach einen außergewöhnlichen Charakter. Ich möchte nichts verraten, denn über die beiden zu lesen ist ein Genuss! Übrigens waren die beiden inzwischen auch schon bei uns im TV zu sehen, weil es einfach eine ganz besondere Geschichte ist, die die beiden erlebt haben und noch erleben.


Quelle: Fotos 1 - 3 von James' Facebook-Seite https://www.facebook.com/StreetCatBob , das letzte von Flickr https://www.flickr.com/groups/1541583@N23/

Nach "Bob, der Streuner" gab es schon eine Fortsetzung "Bob und wie er die Welt sieht", in dem es um weitere Abenteuer des ungleichen Paars geht und ein 3. Buch ist in der Mache, sagt zumindest Amazon

Die Bücher wurden inzwischen in über 30 Sprachen übersetzt und sind auf der ganzen Welt zum Bestseller geworden, ein Film ist geplant. Noch bevor das 1. Buch erschienen war, wurde Bob zum Promi. Als James und Bob vorher ihr Geld auf den Straßen Londons mit Straßenmusik verdienten und dort regelmäßig zu sehen waren, wurden immer mehr Leute auf die beiden aufmerksam. Die ersten Handy-Videos kamen ins Netz, es folgten Interview-Anfragen und schon bald waren sie überall bekannt. Bob bekam eine eigene Facebook-Seite und einen Twitter-Account, beide sind aktiv, dort kann man über die beiden lesen und immer erfahren, was sie heute machen. Sie leben natürlich nicht mehr auf der Straße und führen ein sorgenfreies Leben, haben allerdings inzwischen viel zu tun bei ihren zahlreichen Signierstunden, bei denen sie immer gemeinsam erscheinen, und anderen öffentlichen Veranstaltungen. Sie sind jetzt überall gefragt

Millionen Menschen ist die Geschichte um Bob und James ans Herz gegangen und so viele haben sich in irgendeiner Weise darin wiedergefunden. Diese Geschichte macht Mut und gibt Hoffnung, doch noch an das Gute in Menschen und der Gesellschaft zu glauben.

Kann ich euch nur wärmstens empfehlen! Hier noch der Link für die Facebooker unter euch: https://www.facebook.com/StreetCatBob und You Tube hat jede Menge Flmchen über die beiden ...


Und so sehen die Bücher aus:
Fotos von Bastei Lübbe über Google search


 
Abu
Beiträge: 703
Registriert am: 06.09.2010


RE: Bob, der Streuner

#2 von Mohnalisa , 20.06.2014 01:18

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber eine Zusammenfassung letztes Jahr im Fernsehen gesehen.
Die Geschichte ist einmalig und wunderschön. Danke dir für die schönen Fotos.


Liebe Grüße
Mohnalisa

______________________
Niveau ist keine Hautcreme

Mohnalisa  
Mohnalisa
Beiträge: 1.055
Registriert am: 01.10.2010


RE: Bob, der Streuner

#3 von pinguin23 , 20.06.2014 19:23

ich habe die beiden auch schon im fernsehen gesehen und war ganz hin und weg von bob. das ist ein sehr hübscher, kluger kater. ich glaube, das buch muss ich mir mal zulegen


http://pinguskreativewelt.blogspot.com/

pinguin23  
pinguin23
Beiträge: 1.338
Registriert am: 07.09.2010


RE: Bob, der Streuner

#4 von Abu , 21.06.2014 11:31

Mach das Pingu, du wirst es nicht bereuen! Es lässt einen nicht mehr los

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack https://www.youtube.com/watch?v=Hhn-XwLr_90 der Artikel ist schon etwas älter, aber schön


 
Abu
Beiträge: 703
Registriert am: 06.09.2010


RE: Bob, der Streuner

#5 von HeidiH , 24.06.2014 17:30

Ja, das Buch habe ich schon vor einiger Zeit gelesen.
Es ist faszinierend. Man möchte es kaum glauben, dass es eine wahre Geschichte ist.
Allen Katzenfreunden (und vielleicht sogar den Katzenhassern) sei es ans Herz gelegt.

Grüßle
Heidi

HeidiH  
HeidiH
Beiträge: 3.146
Registriert am: 28.11.2011


RE: Bob, der Streuner

#6 von hexchen , 31.08.2014 00:28

ich habs mir gekauft

hexchen  
hexchen
Beiträge: 16.364
Registriert am: 20.08.2010


RE: Bob, der Streuner

#7 von HeidiH , 31.08.2014 19:02

Und ich hab inzwischen die Fortsetzung gelesen.
Nicht ganz so gut wie das erste - aber auch lesenswert.

Grüßle
Heidi

HeidiH  
HeidiH
Beiträge: 3.146
Registriert am: 28.11.2011


RE: Bob, der Streuner

#8 von 13x13 , 04.07.2018 19:33

eine ganz liebe, 2012 in den Ruhestand gegangene Kollegin ist Fan von Bob, dem Streuner. Ursächlich, weil sie von einem Streuner namens Piri als Pflegemutter adoptiert wurde. Piri könnte der Zwilling von Bob sein. Ein ebensolches Rotfellchen mit den besten Manieren, die man nur bei einem älteren Katzenmann erwarten kann.

Siggi, mein Ex-Kollegin hat mich mit dem Bob-Virus infiziert. Wie könnte es auch anders sein, wenn man diesen älteren Katzengentleman Piri life erlebt hat.

Wer Bob in Action erleben will, sollte auf youtube "Bob der Streuner" als Suchbegriff eingeben.

13x13  
13x13
Beiträge: 2.563
Registriert am: 19.11.2010


   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz