Fridays for Future ?

#1 von hexchen , 07.10.2019 22:07

was haltet ihr davon
ist es richtig was die jungen Leute da machen?
Mitlerweile sind es ja auch viele ältere Menschen die mit auf die Straße gehen
weil sie Kinder haben.. Enkel haben ..
denen sie eine lebenswerte Zukunft hinterlassen möchten

viele wissen aber auch gar nicht um was es geht
sie meinen die Kids wollen nur die Schule schwänzen oder anderen auf diktieren wie sie zu leben haben
ich habe da einen Blogbeitrag in dem (im unteren Teil ) sehr gut erklärt wird
was dieser "Streik" bewirken soll

https://rostrose.blogspot.com/2019/10/vo...ng-und-was.html

hexchen  
hexchen
Beiträge: 14.575
Registriert am: 20.08.2010


RE: Fridays for Future ?

#2 von HeidiH , 11.10.2019 12:30

Ich halte gar nichts von dieser Aktion.
Wenn die Kids am Samstag demonstrieren würden und ihre Freizeit dafür opfern - ok!
Aber den Unterricht schwänzen - und dann noch so oft - das geht gar nicht.
Wenn mal eine oder zwei Stunden wegen Lehrermangel (u./o. -Krankheit) ausfällt,
gibt es ein großes Geschrei, aber dafür darf der Unterricht ausfallen! Wie krank ist das denn?
Es ist gut, dass sie den Finger in die Wunde legen, aber nicht so.

Grüßle
Heidi

HeidiH  
HeidiH
Beiträge: 2.996
Registriert am: 28.11.2011


RE: Fridays for Future ?

#3 von hexchen , 11.10.2019 22:14

aber hätte es sonst diese Aufmerksamkeit bekommen?
leider hat ja bisher nichts genützt
die Wissenschftler predigen schon seit Jahren
da müssen erst Kinder kommen damit die Politiker aufwachen?
Sie haben zwar das Pariser Akkommen unterzeichtnet
danach aber die Hände in den Schoß gelegt

hexchen  
hexchen
Beiträge: 14.575
Registriert am: 20.08.2010


RE: Fridays for Future ?

#4 von katze , 13.10.2019 21:30

ich finde es nicht gut dass man dieses Mädchen so anfeindet . Die vergessen wohl immer wie alt sie ist .
Schlimm was sie da alles geschrieben bekommt . Ob die Leute so einen Schmutz bei ihren eigenen Kindern dulden würden?

katze  
katze
Beiträge: 91
Registriert am: 21.11.2018


RE: Fridays for Future ?

#5 von HeidiH , 17.10.2019 17:36

Dass Ihr mich nicht falsch versteht:
Ich kritisiere nicht die Aktionen an sich, nur den Zeitpunkt.
Wenn sie samstags auf die Straße gingen, wäre der Zuspruch sicher gleich groß oder noch größer,
ich bin nur gegen das "Schuleschwänzen", auch wenn sie das natürlich nicht so bezeichnen.
Wie sollen die Lehrer mit dieser Situation fertig werden? Sie haben ja nur einen begrenzten Zeitrahmen
zur Verfügung.

Grüßle
Heidi

HeidiH  
HeidiH
Beiträge: 2.996
Registriert am: 28.11.2011


RE: Fridays for Future ?

#6 von hexchen , 17.10.2019 23:58

ja.. da ist schon was dran
aber ich glaube mitlerweile haben sich die Lehrer mit den Schülern arangiert
und soweit ich gehört habe muss der fehlende Stoff nachgeholt werden
auch samstags ist ja manchmal Schule

hexchen  
hexchen
Beiträge: 14.575
Registriert am: 20.08.2010


RE: Fridays for Future ?

#7 von Grunimaus , 18.10.2019 01:26

Wenn man etwas erreichen will, darf man bei der Wahl der Mittel nicht zimperlich sein! Erwachsene streiken ja auch nicht in ihrer Freizeit.
Und schließlich geht es nicht um mehr Taschengeld, sondern um die Zukunft der jungen Generationen.
Die Umwelt wurde aus Profitgier Jahrzehnte lang ausgebeutet und die Folgen sind immens (Klimawandel, Artensterben, massenhafte Tierquälerei und Müll in den Meeren).
Wünscht man sich wirklich so eine Welt für die Kinder und Enkel?
Meine älteste Enkeltochter ist 15 Jahre jung, im Denken und Handeln reifer als mancher Spitzenpolitiker und darum unterstütze ich sie und finde diese Aktionen wichtig und richtig.
Den entgangenen Unterrichtsstoff kann man auch digital vermitteln und mit mehr Hausaufgaben kompensieren. Wer lernen will, der tut es auch gerne in seiner Freizeit.
Es braucht weltweit einen lauten Weckruf für ein radikales Umdenken aller Verantwortlichen und ein schnelles, konsequentes Handeln. Dabei spielt der ausgefallene Unterricht freitags in Deutschland nun wirklich keine große Rolle, zumal das Bildungsniveau ohnehin stark gesunken ist.
Wer ein Herz für Tiere hat, die Natur schützen oder Menschen pflegen möchte, der muss nicht studieren. Wir brauchen keine gezüchtete Intelligenz, die sich nur auf dem Gebiet der Politikwissenschaft oder dem Wirtschaftsrecht tummelt. Solche "Fachidioten" (Profis) gibt es schon mehr als genug und die haben ja erst diese desolaten Zustände mit ihrer verfehlten Politik unter dem Deckmäntelchen der Demokratie ermöglicht bzw. geduldet.
Eigentlich ist es für diese Konsumgesellschaft beschämend, dass Kinder und Jugendliche aufschreien müssen, weil die Eltern und Großeltern zu bequem geworden sind.


Liebe Grüße
Jutta

 
Grunimaus
Beiträge: 7.436
Registriert am: 12.01.2012


RE: Fridays for Future ?

#8 von katze , 18.10.2019 19:54

das hast du sehr gut formuliert
ich kenne auch Großmütter die mit auf die Demos gehen weil sie Enkelkinder in dem Alter haben
es ist wichtig dass die Politiker wach gerüttelt werden

katze  
katze
Beiträge: 91
Registriert am: 21.11.2018


RE: Fridays for Future ?

#9 von hexchen , 19.10.2019 00:53

ich glaube die Politik ist einfach zu schwerfällig
da sind keine Visionen mehr da
keine Aufbruchstimmung
bis die hin und her überlegt haben
und jeder seinen Senf dazu gegeben hat
und bis alle unter einem Hut sind bleibt nur noch ein lauer Wind übrig
da müsste mal jemand auf den Tisch hauen und sagen.. so wird das gemacht
und den Lobbyisten mal die Türe vor der Nase zu machen

hexchen  
hexchen
Beiträge: 14.575
Registriert am: 20.08.2010


   


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen